Kirchen

Pfarrkirchen und Kapellen im Markt Fischach

Mancherlei kunstgeschichtliche Kostbarkeiten

kirchen01Als kunstgeschichtlich Interessierter kann man im Bereich des Marktes Fischach mancherlei entdecken.

Erwähnenswert ist die Pfarrkirche St. Pankratius in Aretsried, die unter Verwendung des alten Turmes im Jahre 1828 neu erbaut wurde.

In der Pfarrkirche St. Michael in Fischach kann man die Stuckarbeiten des Joseph Meitinger sowie die Deckenfresken von Franz Martin Kuen bewundern.

Umrahmt von zwei alten Linden steht in der Augsburger Straße die St. Leonhardskapelle, die im 17. Jahrhundert wohl zu Ehren des damals beliebtesten Heiligen Süddeutschlands, des Viehpatrons und Schutzheiligen der Bauern, des Heiligen St. Leonhard errichtet wurde.

kirchen02 In der Mitte des Weilers Itzlishofen liegt die Kapelle Maria Heimsuchung, erbaut im Jahre 1868.

Sehenswert ist auch eine spätgotische „Pieta“ in der Kapelle St. Laurentius in Reitenbuch, erbaut in den Jahren 1866 bis 1868.

In der Pfarrkirche St. Nikolaus in Siegertshofen findet man eine spätgotische Marienkrönung und Reste von Wandmalereien aus derselben Epoche im daneben liegenden Pfarrhof.

Die kleine Sebastianskapelle in Siegertshofen wurde im Jahre 1690 gestiftet. Darin befindet sich eine herrliche Holzfigur des „Heiligen Sebastian“ in der charakteristischen Art Lorenz Luidls.

Als besonderes Bauwerk in Tronetshofen gilt die im Jahre 1747 erbaute St.-Leonhards-Kapelle.

Die Pfarrkirche St. Vitus in Willmatshofen wurde nach dem Abbruch des alten Gotteshauses im Jahre 1843 neu erbaut. Am Backsteinbau des Willmatshofer Kirchturmes kann man interessante Terrakottafriese betrachten.

Die Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä. in Wollmetshofen mit dem gotischen Chor wurde im Jahre 1860 durch den Anbau des Kirchenschiffes erweitert, in den Jahren 1936/37 erneuert und im Jahre 1977 nochmals vergrößert.

Ebenfalls sehenswert ist die am 30. April 1967 geweihte Mariengrotte in Wollmetshofen.

kirchen03 Seit 2002 steht auf dem Kölberberg (Straße nach Ried) die "Bruder Klaus Kapelle", die zur Ruhe und Einkehr einlädt.
© 2018 Markt Fischach             Hauptstr. 16, 86850 Fischach, Telefon 08236 581-0